Isabells Pferdetraining 
 Original Geitner-Trainerin für Dual-Aktivierung® und Equikinetic® 
Wer rastet, der rostet!
Wenn ein Pferd altert, sinkt allgemein die Leistungsfähigkeit. Das Pferd ist schnell überanstrengt, nimmt oft ein bisschen ab und die Muskulatur geht zurück, kleinere und größere Probleme entstehen.
Das ist aber kein Grund, alte Pferde in die Ecke zu stellen und sie übermäßig zu schonen.

Im Gegenteil: Je älter ein Pferd wird, desto mehr muss man dafür tun, damit es gesund und fit bleibt.

Tut man nichts dafür, passt sich die Aktivität des Pferdes daran an. Selbst alltägliche Bewegungen fallen dann schwer (z.B. Aufstehen, Laufen...).

Es gilt: 4 Faktoren, die für die Gesundheit und Agilität maßgebend sind:

  • das Herz-Kreislauf-System
  • die Muskulatur und Faszien
  • die Bänder und Sehnen
  • die Koordination und Reaktion

Werden diese Faktoren verbessert, erhalten und aufgebaut, ist das schon die halbe Miete, um das Pferd fit zu halten.

Die Trainierbarkeit des Körpers verringert sich im Alter nicht!
Lediglich die Erholungsphasen zwischen den Einheiten verlängern sich.

Die Dualaktivierung ist eine gymnastizierende Trainingsmethode zur Stärkung und Kräftigung der Muskulatur, Aktivierung und Koordination der Hinterhand und allgemeinen Leistungssteigerung.

Es ist eine Ergänzung zu Ihrem täglichen Trainingsprogramm - unabhängig, welche Reitweise Sie bevorzugen - und ein ideales Programm, um gestresste Rückenmuskulatur, überlastete Gelenke, Sehnen und Bänder nachhaltig zu regenerieren und zu stärken.

Selbst in Zeiten, in denen Ihr Pferd nur Schritt gehen darf, kann mit der Dualaktivierung gearbeitet werden und Muskulaturverlust eingeschränkt oder vermieden werden. Denn auch im Schritt werden Erfolge innerhalb kürzester Zeit sichtbar.

  • ältere Pferde können durch das Zeitsystem schonend gearbeitet werden
  • Senioren und Rentnerpferde, die nicht mehr geritten werden können, werden geistig und körperlich ausgelastet und bleiben fit.