Isabells Pferdetraining 
 Original Geitner-Trainerin für Dual-Aktivierung® und Equikinetic® 

Die entscheidende Frage: „Wer bewegt wen?“

Die Herdenhierarchie

In  einer  Pferdeherde  wird  die  Rangordnung  nicht  dadurch  festgelegt,  wer  der  Stärkere  ist,  sondern  wer  die besten Führungsqualitäten hat. Leit-Stuten bewegen sich innerhalb der Herde wo sie wollen, nicht zwangsläufig nur vorne!

Wer bewegt wen?

Manche Pferde drängeln ihren Menschen oder auch andere Menschen einfach zur Seite, rempeln den Menschen regelrecht an.
Dem Pferd muss klar gemacht werden, dass es das nicht darf und der Mensch muss sich seine Individualzone erhalten und das Pferd muss diese respektieren!

Pferde bewegen uns, ohne nachdenken zu müssen. Es ist ihr innerer Überlebensinstinkt, der aufgrund der sozialen Lebensweise der Pferde sehr ausgeprägt ist.

Der, der bewegt, führt, trifft Entscheidungen und sichert somit das Überleben der Herde.

Positionsarbeit ist wichtig, um dem Pferd das nötige Vertrauen zuzusichern und zu zeigen, dass der Mensch die Entscheidungen trifft, ob etwas gefährlich ist oder nicht.


  • Die Positionsarbeit ist wichtig, um Klarheiten in der Beziehung zwischen Mensch und Pferd zu schaffen
  • Der Mensch bestimmt das Tempo – nicht das Pferd!
  • Immer konsequent bleiben und das Pferd immer daran erinnern, wo sein Platz ist.
  • Eine klare Beziehungsgrundlage und die Position gegenüber dem Pferd ist für den gefahrfreien Umgang entscheidend.


Ich helfe euch dabei, eure Wahrnehmung zu schulen. Dabei ist mein Ziel, den partnerschaftlichen Umgang mit eurem Pferd zu intensivieren und euer Selbstbewusstsein zu verbessern.

 Zitat Michael Geitner: "Jedes Pferd hat ein Recht darauf geführt zu werden!"   

Die Positionsarbeit ist nützlich für den alltäglichen Umgang mit deinem Pferd und sollte nicht erst auf dem Platz angewandt werden, sondern schon dann, wenn du dein Pferd aus der Box oder von der Koppel holst.

Die Positionsarbeit bildet die Grundlage der Dual-Aktivierung®. In allen Bereichen der Dual-Aktivierung® achten wir darauf, dass wir führen und uns nicht bewegen lassen. Durch sinnvoll durchdachte Übungen und klar definierte Regeln ermöglicht uns die Positionsarbeit die Führungsposition einzunehmen und zu festigen.